Klinger-Bilder 
ein Einblick

 

Ausarbeitungen zur Malerei / Wissenswertes und Bewegendes

 

Aus "Die schwarzen Fahnen von Paris" von Leonhard Fuest:

Am 28.10.1943 notiert Sie: "Ich habe in der Metro heute gedacht: Werden sich viele Menschen vorstellen können, was es bedeutet hat, in diesem entsetzlichen Sturm zwanzig zu sein, ein Alter, in dem man bereit ist, die Schönheit des Lebens anzunehmen, in dem man ganz und gar bereit ist, den Menschen sein Vertrauen zu schenken? Werden sie sich das Verdienst vorstellen können, das es bedeutet hat, sich in diesem Albtraum ein unvoreingenommenes Urteil und ein weiches Herz zu bewahren..."

 

"...diese Männer haben, ohne es auch nur zu begreifen, ganz Europa die Lebensfreude geraubt. Sie passten so wenig zu dieser leuchtenden und zerbrechlichen Schönheit von Paris..."

Aussage von Hèlène Berr, Schriftstellerin, erschlagen im April 1945.

 

Und lange Leichenwagen, ohne Trommeln und Musik, ziehen in meiner Seele langsam vorbei: die Hoffnung, die Besiegte, weint, und grause Angst pflanzt herrisch auf meinem gesenkten Schädel ihre schwarze Fahne auf.

 

Charles Baudelaire 

 

Wärme- und Sozialplastik nach Joseph Beuys:

Joseph Beuys, kennengelernt in einer langen Nacht (1990 ?) der Diskussion im Trullo in Apulien. Von da an von mir immer weiter ausgearbeitet. Besuch der Farbe "Blau" in Heidelberg, an der Ausstellung war die ganze Stadt beteiligt. Unter anderem im Schloss Beuys mit seinem Filzzimmer, die Wärme im Raum war unglaublich. Seine Aussagen wie die Wärme- und Sozialplastik und jeder Mensch ist ein Künstler sind schon beeindruckend. Immer habe ich danach gehandelt, leider konnte ich z.B. in der VHS dieses nicht genügend vermitteln. Die Leute wollten i.d.R. ihren Realismus und haben nichts anderes zugelassen.  

 

Karl-Heinz Klinger in Backnang, Bawü, seit 1992 in M-V und seit 1994 in Sanitz, wohnhaft.

1970 - 1974  Seminare in der Kunstakademie in Stuttgart, insbesondere auf Innenarchitekt

1978 - 1979  Malkurse mit Mares Schulz, Stuttgart (Öl)

1980            Malkurse mit Marie-Louis Ertle, Stuttgart (Aquarell)

1985 - 1991  Malkurs mit Carlheinz Goll in Nürtingen. Schüler von Kokoschak und Dozent

                  mit Salzburg

1985 - 1991  Besuch von verschiedenen Seminaren in Stuttgart und Umgebung (Bildhauerei,

                  Steinbrüchen, Malen usw.)

1989            Seminare in Apulien mit Beuys-Schülern und der Kunstschule von Nürtingen,

                   Kunstschule Nürtingen mit Moderne Kunst mit Prof. Beuys

1988 - 1991  Arbeitspruppe Goll mit vielen Aktenzeichnen, -malen, Landschaften, Hell- und  

                  Duckelübungen, Erarbeitung und Gestaltungen von Themen wie auch

1990            Stadt Bürgerhaus in Backnang mit ca. 100 Skizzen und Bildern, in

                  "Körperlandschaften" - alles sind Akten und Landschaften.

1988 - 1995  verschiedne kleinere Ausstellungen

1997            Ausstellung im Finanzministerium in Schwerin

1999 - 2011  Leiter eines Kurses "Malen und Zeichnen" Rostock und Sanitz

2001 - 2011  Malkreis in Sanitz, mit Ausstellung bei Flotow im Rahmen von Kunst Offen und

                  und im Gemeinschaftshaus, sowie Rathaus Sanitz, Ausstellung in Warnemünde usw.

2005            Malkurse mit Thünen-Museum mit vielen Orten meiner Schüler und A.Ziegler 

2006            Musiknoten auf der Leinwand mit Robert Schumann und Gesang mit

                  Angela Ziegler in der Schwarzen Scheune in Teutentorf. 

2003            Konzert und Ausstellung zu Bilder einer Ausstellung von Mussorgski

2006            Carmina Burana in der Heilig Geist Kirche in Rostock, Dirigent Prüfung

2005            Mecklenburger Halle, regelmäßig jeden 14 Tage zu aller Arten   

2007                Finanzamt Ribnitz-Damgarten mit 3 Monaten aller Arten 

Seit 1999     Malkurs mit Kindern in Sanitz und Eselhof 

2015           Salzfest in Bad Sülze mit 4.6.2015, mit T-Shirt belegen und Sabine durch Leitung

2016               tellow, museum thünen 4 monate

2016               goldschmiede

2017               goldschmiede

 

und viels mehr